HomeAusbauFenstertechnik-Sonnenschutz-GlasFENESTRATION BAU China vergrößert sich

FENESTRATION BAU China vergrößert sich

FENESTRATION BAU China vergrößert sich

Branchentreffpunkt in Peking FENESTRATION BAU China vergrößert sich

FENESTRATION BAU China integriert vier neue Ausstellungsbereiche  Schwerpunktthemen des BAU Congress China stehen fest
Als wichtigster Branchentreffpunkt bietet die FENESTRATION BAU China einen Überblick über die neuesten Technologien für die rasant wachsende Bauindustrie Asiens. Zentrale Themen in den führenden Baumärkten im asiatischen Raum sind Energieeffizienz und nachhaltiges Bauen. Diese spiegeln sich auf der Messe in der Ergänzung von neuen Segmenten sowie im Rahmenprogramm und dem BAU Congress China wider.

Vom 31. Oktober bis 3. November 2018 präsentieren nationale und internationale Unternehmen wie unter anderen dormakaba, Hörmann, Hoppe, JUNG, Kin Long, LG Hausys und Schüco in acht Hallen des New China International Exhibition Center (NCIEC) in Peking Innovationen und Lösungen in den Bereichen Baustoffe, Bau IT, Fassaden, Fenster, Gebäudeautomation, Gebäudetechnologien und Türen. Neben diesen Segmenten, wird die kommende FENESTRATION BAU China um vier weitere ergänzt: Prefabrication Materials & Green Building, Building Chemistry, Construction Tools und Energy Efficient & Smart Solutions/BIM. Ebenfalls neu ist die Plattform „Future Building Networking – Made in Germany“. Mit den Foren „Smart Building made in Germany“ und „Prefabrication Materials and Green Building made in Germany“ reagiert die Veranstaltung auf Entwicklungen und neue Anforderungen der asiatischen Baubranche und positioniert sich als Impulsgeber für den fernöstlichen Raum.

Praxisorientierte Lösungen zugeschnitten auf den chinesischen Baumarkt Der BAU Congress China (BCC) ergänzt das Ausstellungsportfolio der FENESTRATION BAU China. Er bietet an drei Tagen praxisorientierte Lösungen für die chinesische Baubranche. Unter dem zentralen Thema „The Future of Building for China“ gliedert sich der BCC in drei Tage mit fünf Schwerpunktthemen:  – „The Big Picture – Tomorrow’s Urban Design, Exemplary Projects”  – „Smart Buildings – Simple Cities“ – „Young Independent Architects – Human Scale Architecture“ – “Future Building Technology: Energy, Process, and Building” – “Cutting Edge Super Projects for China” Erste hochkarätige nationale und internationale Referenten haben ihre Teilnahme bereits zugesichert: Liu Wan (Tsinghua University Peking), wird Ausblicke zum „Big Picture“ für China geben. Wie nachhaltige Architektur gestaltet werden kann, zeigt Wolfgang Frey (Frey Architekten Group/WFP Architekten, Berlin) beispielhaft an seine eigenen Niederlassungen in Peking und Taiyuan. Einblicke in Ideen der jungen chinesischen Architekturszene in China gibt Sophia Bai (TeamMinus, Peking) im Themenblock „Young Independent Architects“ (moderiert von Zhang Li, TeamMinus). Ein beliebtes Thema wird auch in diesem Jahr wieder „Cutting Edge Super Projects“ sein. Präsentiert wird neben weiteren spannenden Projekten das mehrfach ausgezeichnete ‚Marina One‘ in Singapur von Ingenhoven Architects, Düsseldorf. Den BAU Congress China organisiert die Architektur-Zeitschrift Bauwelt.

Die FENESTRATION BAU China bildet zusammen mit dem BAU Congress China den wichtigsten Branchentreffpunkt im Reich der Mitte und bietet einen Überblick über die neuesten Technologien und Trendthemen der Baubranche.

Weitere Informationen zur FENESTRATION BAU China finden Sie unter www.bauchina.com

tines@tines.com