HomeAusbauR+T 2018: Offizieller Schlussbericht

R+T 2018: Offizieller Schlussbericht

R+T 2018: Offizieller Schlussbericht

Rollladen, Tore und Sonnenschutz von ihrer besten Seite

1.025 Aussteller und 65.603 Besucher – das ist die Bilanz, die die Organisatoren der R+T 2018 in Stuttgart, die vom 27. Februar bis zum 03. März 2018 stattfand, ziehen kann. „Die Weltleitmesse war somit erneut ein voller Erfolg“, so Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. „Wir haben unsere Ziele für die R+T 2018 nicht nur erreicht, sondern sogar übertroffen.“

Die Weltleitmesse konnte mit dieser Ausgabe ihre Position als etablierte internationale Branchen- und Innovationsplattform erneut stärken. Aussteller sowie Besucher zeigten sich gleichermaßen zufrieden – und das hinsichtlich der Messepräsentationen als auch bezüglich des Rahmenprogramms.

Die Trendthemen

Auf der R+T 2018 wurden erneut in puncto Trendthemen der Branche internationale Maßstäbe gesetzt. „Ob Gebäudeautomation, Energieeffizienz, Sicherheit oder Komfort – jedes Segment wusste mit innovativen Produkten und Services zu überzeugen“, blickt Sebastian Schmid, Abteilungsleiter Technologie-Messen, zufrieden zurück. Rollläden zeigten sich beispielsweise rundum dynamisch, intelligent und automatisch, Top-Aussteller aus der ganzen Welt präsentierten hierzu ihre Antriebs- und Steuerungslösungen. Vorgestellt wurde auch, wie Rollläden in Kombination mit intelligenten Antriebslösungen Gebäude effektiv vor Eindringlingen schützen und es ermöglichen, Häuser und Wohnungen energieeffizienter zu gestalten, um gleichzeitig für umfassenden Komfort zu sorgen.

Nicht weniger energieeffizient, sicherer und komfortabler zeigten sich Türe und Tore. „Auch in diesem Bereich wurden technisch herausragende Antriebs- und Funktechnik präsentiert“, berichtet Sebastian Schmid. Für besonders großes Interesse sorgten hier individuelle Lösungen, die zugleich sicher und hochwertig sind. Die R+T 2018 bot zudem vielfältige Produkte und Anwendungsmöglichkeiten im Tür- und Torbereich, bei denen wichtige Themen wie Feuer- und Rauchschutz, Sicherheit, Energie und Nachhaltigkeit Berücksichtigung fanden.

Die Kombination ansprechender Designs mit wegweisender Technik stand im Bereich des Sonnenschutzes im Fokus. „Das Thema Energiesparen war auch hier unabdingbar“, weiß Sebastian Schmid und ergänzt: „Ansätze für mehr thermischen Komfort und Energieeffizienz kamen bei den Besuchern besonders gut an.“ Lösungen für brandaktuelle Themen wie Automatisierung, Fassadenintegration und vernetzte Systeme komplettierten das Angebot.

„Die R+T konnte 2018 insgesamt durch den Neubau unserer neuen Paul Horn Halle (Halle 10) und der Erweiterung des Eingangs West punkten, da das Hallenkonzept hierdurch optimiert und die Besucherströme gezielter verteilt werden konnten“, berichtet Sebastian Schmid weiter. Für rundum positives Feedback sorgte die Integration neuer Schwerpunktthemen in das Messekonzept, die eine Erweiterung der Besucherzielgruppen und den Ausstellern entsprechenden Raum zur Präsentation ihres gesamten Portfolios ermöglichte. „2018 war der Bereich des Outdoor Living ein großes Thema“, blickt Sebastian Schmid zurück. Aussteller und Besucher fanden hierzu unter anderem in der Oskar Lapp Halle (Halle 6) eine Anlaufstelle, die mit einer Sonderschau im Rothaus Park komplettiert wurde.

Bedarfsgerechtes Rahmenprogramm

Neben den Präsentationen der Aussteller bietet das Rahmenprogramm der Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz seit jeher den Besuchern einen klaren Mehrwert. „Durch die fachliche Unterstützung unserer Partnerverbände konnte hier erneut Fachwissen aus erster Hand erworben werden“, so Ulrich Kromer von Baerle. Den Start machte am Vorabend des ersten Messetages die Verleihung des renommierten R+T Innovationspreises. Etablierte Inhalte wie die Sonderschau „Junge Talente“, das R+S-Update, das Torforum, die ift Sonderschau oder der ES-SO Workshop wurden mit der Unterstützung der Partnerverbände umgesetzt, das Angebot um neue Programmpunkte – wie  die Sonderschau „Outdoor Ambiente Living“, das R+T Smart Home Forum oder der 2nd International Congress – Automatic Doors – zielgruppenorientiert ergänzt. „Alle Angebote wurden gut von den Besuchern angenommen. Das zeigt uns, dass wir thematisch den Marktbedürfnissen Rechnung getragen haben“, ist sich Sebastian Schmid sicher.

Entscheider aus der ganzen Welt

Die R+T in Stuttgart zeigte sich 2018 noch internationaler als je zuvor. Von den insgesamt 1.025 Ausstellern (2015:888) kamen 774 aus dem Ausland (2015:649). Ebenfalls aus der ganzen Welt reisten die insgesamt 65.603 Besucher (2015:59.057) an, davon 38.706 aus dem Ausland (2015:31.891). „Insgesamt trafen sich 149 Nationen in Stuttgart, die meisten Besucher kamen jedoch aus Italien, Frankreich, Spanien, der Schweiz und den Niederlanden“, gibt Ulrich Kromer von Baerle einen Überblick. Nahmen sich die Besucher 2015 noch durchschnittlich 2 Tage für den Messebesuch Zeit, waren es in diesem Jahr 2,1 Tage. „Gestiegen ist zudem die Qualität der Besucher“, berichtet der Geschäftsführer der Messe Stuttgart weiter. Wie auch 2015, kamen mit 66 % die meisten aus der Rollladen- und Sonnenschutzbranche (2015:61 %), gefolgt von der Torbranche mit 29 % (2015:22 %). 18 % der Besucher zählten zu den Fensterbauern (2015:17 %), ein besonderer Anstieg war im Bereich der Besucher von Montage und Wartungsservices auf 14 % zu verzeichnen (2015:7 %).
Gute Zahlen liefert auch ein Blick auf die auf der R+T 2018 anwesenden Entscheider, zu denen selbstständige Unternehmer, Geschäftsführer oder Vorstandmitglieder zählen. Ulrich Kromer von Baerle: „87 % von ihnen gaben an, Kauf- und Beschaffungsentscheidungen zu treffen.“ Von Seiten der Aussteller fiel die Bewertung der Besucherqualität ebenfalls positiv aus: 78 % bewerteten diese mit „sehr gut“, bzw. „gut“.

Ausschließlich gute Bewertungen

„Auch die Besucher der R+T 2018 bewerteten die Weltleitmesse positiv“, fasst Sebastian Schmid als Abteilungsleiter zusammen. 91 % beurteilten die Messe als „sehr gut“, bzw. „gut“, fast ebenso viele würden die R+T weiterempfehlen. 81 % der Besucher planen einen Besuch der R+T 2021 fest ein. 57 % sind der Meinung, dass die Weltleitmesse zukünftig aufgrund der immer größeren Produktvielfalt an Bedeutung gewinnen wird.

Gleichermaßen zufrieden äußerten sich die Aussteller. Sebastian Schmid: „Zwei Drittel von ihnen haben die selbst gesteckten Messeziele erreicht. Die Entscheidung, dass sie auch 2021 sicher wieder auf der R+T dabei sein werden, stand deshalb für 77 % von ihnen bereits während der Messe fest.“ 39 % der Aussteller sind davon überzeugt, dass die Bedeutung der R+T zukünftig weiter zunehmen wird. Gründe hierfür liegen aus ihrer Sicht in der hohen Internationalität und der Positionierung als der Treffpunkt für die Branchen Rollladen, Tore und Sonnenschutz.

Stimmen zur R+T 2018

„Die R+T ist alle drei Jahre eine hervorragende Gelegenheit, sich an einem zentralen Ort einen perfekten Überblick zu verschaffen über alle Neuigkeiten und Innovationen in unserer Branche, die das Geschäft in den Fachbetrieben des R+S-Handwerks künftig maßgeblich prägen werden. Darüber hinaus genieße ich es immer wieder, mit zahlreichen Kollegen aus ganz Deutschland sowie sogar weltweit ins Gespräch zu kommen. Insofern ist die R+T im besten Sinne des Wortes ein Marktplatz für die gesamte Branche, was sie 2018 erneut eindrucksvoll belegt hat.“ Heinrich Abletshauser, Präsident Bundesverbandes Rollladen + Sonnenschutz e. V.

„Die R+T hat ihre erfolgreiche Entwicklung als Impulsgeberin der Branche fortgesetzt. Die Zahl der Aussteller und Besucher ist erneut gestiegen. Mit der neuen Messehalle 10 belegte die Torbranche 2018 eine größere Fläche als je zuvor. Besucher bekamen einen umfassenden Überblick über das Angebot der Hersteller, die neben vielen Neuerungen auch wichtige Weiterentwicklungen im Detail präsentierten. An allen Messetagen bot das Torforum in Halle 10 zahlreiche Kurzvorträge zu sehr aktuellen Themen für alle, die sich mit Toren befassen – was sehr gut angenommen wurde.“ Dr. Claus Schwenzer, 1. Vorsitzender BVT-Verband Tore

„In diesem Jahr haben über 1000 Aussteller aus aller Welt das Fachpublikum mit jedweden Neuerungen begeistern können. Darunter waren auch viele Mitgliedsunternehmen des ITRS – Industrieverband Technische Textilien-Rollladen-Sonnenschutz e. V.  aus den Bereichen Rollladen, Tore, Sonnenschutz und Automation. Interessant ist, dass sich neben der Fachgruppe IVRSA – Industrievereinigung Rollladen-Sonnenschutz-Automation mittlerweile auch viele Unternehmen aus den anderen Fachgruppen unseres Verbandes, wie zum Beispiel Bautechnik oder Digitale Drucktechnik, auf dieser Messe wiederfinden. Ein Zeichen dafür, dass die branchenübergreifenden Aktivitäten im ITRS zu einer gegenseitigen zielorientierten Befruchtung beitragen!“ Wolfgang Rudorf-Witrin, Präsident Industrieverband Technische Textilien-Rollladen-Sonnenschutz e. V.

Weitere Stimmen zur R+T 2018 finden Sie hier:
www.rt-expo.com/stimmen

tines@tines.com